HATHA Yoga – Vereinigung der Gegensätze

Yogaprogramm

HATHA Yoga – Vereinigung der Gegensätze

Im Wort HATHA sind die beiden Begriffe Sonne und Mond enthalten. „HA bedeutet Sonne und „THA“ steht für Mond. Sonne und Mond symbolisieren sinnbildlich Polarität und Dualität. Im HATHA Yoga werden diese Gegensätze miteinander vereinigt.

Diese Gegensätze finden wir ebenfalls in unserem Körper. Die Sonnenseite ist unsere rechte Körperseite, welche das Männliche, das Helle, die Wärme und das Aktive in sich trägt. Die linke Körperseite ist die Mondseite, sie steht für das Weibliche, das Dunkle, das Kühlende und die Ruhe. Auch hier gilt es, diese beiden Seiten anzunehmen und miteinander zu verbinden.

Mit achtsamer Yogapraxis entwickeln wir ein tieferes Verständnis für unseren Körper. Durch das bewusste Wechselspiel von Körperstellungen (Asanas), Atemtechniken (Pranayama) und Meditation finden wir die Balance zwischen den Gegensätzen und bringen Körper, Geist und Seele in Einklang.

Daten:
10. bis 13. Mai 2018 (Auffahrt; 3 Nächte) (leider ausgebucht)
26. bis 28. Oktober 2018 (2 Nächte)
(leider ausgebucht)

Kursleitung: Jacqueline Nef, Yogalehrerin und –therapeutin

Yogapraxis

Die Asanas praktizieren wir mal kraftvoll-dynamisch, mal sanft-fliessend (Vinyasa Yoga) oder länger in den Stellungen verweilend. Im Vinyasa Yoga unterstützt der Atem den Fluss der Bewegung.

Pranayama, die Atemschule des HATHA Yoga lehrt uns, Lebensenergie/-kraft, das Prana wahrzunehmen und zu lenken sowie bewusst mit dem Atem umzugehen.

Meditation und Entspannungsübungen fördern die Klarheit des Geistes, ermöglichen uns in die Tiefe der Stille einzutauchen und führen zu mehr Gelassenheit und Lebensenergie/-kraft.

Reiseinformation

Unsere Unterkunft und Seminarhaus

Umgebung:

Ringgenberg liegt im Berner Oberland im alpinen Herzen der Schweiz mitten in einem der schönsten und kraftvollsten Orte des Brienzersees und der touristisch weltberühmten Jungfrau-Region.

Die Gemeinde Ringgenberg/Golgswil ist im Buch "Magisches Berner Oberland" als Kraftort aufgeführt. Der Naturbadeteich des Burgseelis verfügt über ein natürliches Heilwasser. Weitere Plätze wie der Giessbach, der Rugen, der Harder und das sagenhafte Seefeld liegen in unmittelbarer Nähe und laden zu kurzen oder längeren Ausflügen ein.

Unterkünfte:

Das Visions Haus Ringgenberg ist ein Kraftort. Eingebettet in die schöne Berner Alpenlandschaft mit Blick auf den Brienzersee ist das Haus eine Wohltat für Körper, Geist und Seele.

Das Visions Haus ist ein Strohballenhaus und bietet eine effiziente und natürliche Wärmedämmung. Stroh, Lehm und Holz und Stein sind die ältesten und natürlichsten Baustoffe, die der Mensch zur Verfügung hat. Sie bieten das Grundmaterial des Visions Hauses in einer hochmodernen Minergie-Form.
Der Aufenthalt im Visions Haus Ringgenberg soll zu einem erholsamen und inspirierendem Erlebnis werden. Das Visions Haus ist als Gesamtkunstwerk gestaltet. Besondere Akzente setzen die individuellen Themenzimmer der sieben Farben mit Wandreliefs. Die Zimmer verfügen über eigene Toiletten/Dusche und modernster Ausstattung mit Telefon und Internetanschluss.

Verpflegung:

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Ein reichhaltiges Brunch-Buffet am späteren Vormittag mit ayurvedischer, biologischer, vegetarischer/veganer Küche ist im Preis inbegriffen. Ebenfalls das Abendessen mit vier verschiedenen Speisen der ayurvedischen Küche. Tagsüber stehen Tee, Früchte und Gebäck zur Verfügung.
www.madhura-thun.ch

Freizeit:

Ein oder zwei Nachmittage für Ausflüge zur Erkundung der Region Brienzersee und Interlaken sind Yoga-frei. Das Visions Haus verfügt über eine Sauna, Whirlpool im Freien mit Blick auf den Brienzersee und einen Naturteich. Der Visions Garten lädt ebenfalls zum Verweilen zwischen den Yogasequenzen ein. Vier Plätze sind nach den vier Elementen gestaltet: Feuerplatz, Luftplatz, Wasserplatz und Erdplatz.

Leistungen

Preiskategorien:

Mai-Wochenende (ausgebucht)
Kurskosten mit Übernachtung im Doppelzimmer Fr. 750.-- *
Kurskosten mit Übernachtung im Doppelzimmer (Einzelbelegung) Fr. 800.--**
inkl. Essen (Brunch, Abendessen, ayurvedische vegetarische/vegane Küche, Zwischenverpflegung: Tee, Früchte, Gebäck)

Oktober-Wochenende (ausgebucht)
Kurskosten mit Übernachtung im Doppelzimmer Fr. 550.-- *
Kurskosten mit Übernachtung im Doppelzimmer (Einzelbelegung) Fr. 600.--**
inkl. Essen (Brunch, Abendessen, ayurvedische vegetarische/vegane Küche, Zwischenverpflegung: Tee, Früchte, Gebäck)

* Die Doppelzimmer können auch von zwei Einzelpersonen belegt werden. Die Betten lassen sich auseinanderschieben.
** nach Verfügbarkeit – bei vielen Anmeldungen kann ein Einzelzimmer nicht garantiert werden.

Kurskosten:

Der Kurs kann nur als komplettes Angebot gebucht werden. Der Preis beinhaltet die Kurskosten, die Übernachtung im Doppelzimmer oder Einzelzimmer inkl. Essen. Die Reisekosten und weitere entstehende Kosten für Ausflüge usw. werden durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selber getragen und direkt bezahlt.

Kursprogramm / Ablauf

Anreisetag – Donnerstag oder Freitag
Ab 15:00 Uhr Individuelle Anreise / Zimmerbezug
18:00 Uhr Begrüssung / Kennenlernen / Informationen
19:00 Uhr Abendessen
20.30 bis 21.45 Uhr Yogapraxis (Asanas – Pranayama – Meditation)


2. und 3. Tag – Freitag und Samstag (Oktober-Wochenende: 2. Tage – Samstag)
08.00 bis 10.45 Uhr Yogapraxis (Asanas – Pranayama – Meditation)
11.00 Uhr Frühstück / Brunch
Anschl. Zeit zur freien Verfügung
16.00 bis 18.30 Uhr Yogapraxis (Asanas – Pranayama – Meditation) *
19.00 Uhr Abendessen
20.30 bis 21.45 Uhr Yogapraxis (Asanas – Pranayama – Meditation)

* Mai-Wochenende; nach Absprache evtl. ein Nachmittag Yoga-frei für längere Ausflüge usw.

Abreisetag – Sonntag
08.00 bis 10.45 Uhr Yogapraxis (Asanas – Pranayama – Meditation)
11.00 Uhr Feedback / Abschluss / Ende
11.30 Uhr Frühstück / Brunch
Bis spät. 14.00 Uhr Zimmerabgabe, anschliessend individuelle Rückreise.

Kursleitung

Jacqueline Nef, Yogalehrerin und –therapeutin

Jacqueline Nef, Yogalehrerin und –therapeutin

Ich bin 48 Jahre jung und praktiziere seit ca. 12 Jahren Yoga. Nach Abschluss meiner kaufmännischen Grundbildung habe ich das Arbeiten für und mit Menschen entdeckt. Bis heute begleite ich Menschen auf ihrem Bildungsweg. Sei dies als Berufsbildungsfachfrau in der Berufsbildung der Stadtverwaltung Zürich und Erwachsenenbildnerin in Workshops und Seminaren.
1996 absolvierte ich die Ausbildung zur Dipl. Groupfitness-Instruktorin und machte auf diesem Weg mein Hobby zum zweiten Beruf.

Vor einigen Jahren lernte ich Yoga als Kursteilnehmerin kennen und war von den persönlichen Erfahrungen mit Körper und Geist fasziniert. Diese Faszination hat mich bis heute nicht mehr losgelassen. Um noch mehr über Yoga zu erfahren und Yoga in mein Leben zu integrieren, liess ich mich zur Yogalehrerin ausbilden. Die zweijährige Yogalehrerinausbildung absolvierte ich bei Yoga Vidya in Deutschland und der Schweiz, in der Tradition von Sri Swami Sivananda. Gleich im Anschluss erweiterte und vertiefte ich mein Wissen und liess mich bei Ayuryoga zur Ayur-Yogatherapeutin ausbilden. Ayur-Yogatherapie ist eine ganzheitliche Therapie von Sri T. Krishnamacharya in der Körper, Atem und Geist wieder ins Gleichgewicht kommen sollen. Um meine Kompetenzen als Yogalehrerin und –therapeutin weiter zu entwickeln, besuche ich regelmässig Weiterbildungen und Workshops zu individuellen Themen.

Ich unterrichte klassisches Hatha Yoga vereint mit den Flows des Vinyasa Yoga. Durch die Ausbildung zur Yogatherapeutin vermittele ich Yoga auf gesunde Weise und an die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer/innen angepasst.

Für weitere Informationen zu meiner Person kontaktieren Sie bitte meine Homepage: www.body-move-balance.ch

Impressionen