Von Hütte zu Hütte - Achtsames Wandern mit Yoga in den Dolomiten

Yogaprogramm

6 Tage Yogaferien mit Achtsamem Wandern und Meditation in Italiens UNESCO Welterbe

Datum: 26. Bis 31. Juli 2019

Kommt mit uns in die Region Fanes der DOLOMITES, ITALIEN ! Spürt den Zauber der legendären Dolomiten mit Yoga, Wandern und Achtsamkeit in diesem UNESCO-Weltkulturerbe, um das sich viele Sagen ranken.

Wir befinden uns zwei Nächte in der komfortablen und gemütlichen Berghütte Refugio Lavarella mit einer Außensauna in der Nähe eines natürlichen Bergsees, eine Nacht in der Rifugio Scotoni und zwei Nächte in der berühmten Gourmethütte Rifugio Scoiattoli vor dem phänomenalen Kletterparadies Cinque- Torri. Ein erfrischendes Bad bei warmen Wetter im See, Tageswanderungen und Yoga-Philosophiesitzungen nähren die Seele.

Jeden Morgen genießen wir Yoga-Asana- und Meditationspraxis OUTDOOR und den Rest des Tages verbringen wir mit Wandertouren (für wenig bis fortgeschrittene Wandererfahrung). Entspannen Sie sich und tanken Sie neue Energie in der frischen Bergluft.

Kursleitung: Gurdeepak Singh Ahuja (geprüfter Wanderführer & Yogalehrer)
Ort: Rifugio Pederü, St. Vigil in Eneberg (Startpunkt)

Ablauf eines typischen Tages:

07: 00-08:00 Uhr - Yoga im Freien
08:15 Uhr - Frühstück & Yoga-Philosophie
10:00 Uhr - Achtsames Wandern (ca. 4 - 6 Stunden)
17:00 Uhr - Individuelle Reflexionszeit / Zeit zur freien Verfügung (z.B. für Schwimmen im Bergsee, Relaxen in kostenpflichtiger Sauna…)
18:30 Uhr - Gruppen-Reflexionszeit
19:00 Uhr - Abendessen, Gespräche, Mantra-Singen, Spiele - je nach Wunsch der Gruppe

Reiseinformation

Reiseinformationen

Unser Treffpunkt ist Rifugio Pederü in der Nähe der Stadt St. Vigil in Eneberg am 26. Juli 2019 um 13:30 Uhr. Um ca. 14:00 Uhr laufen wir ca. 2,5 Stunden zur Hütte. Am 31. Juli 2019 sind wir um ca. 10.30 Uhr wieder im Tal.

Unterkunft

Wir schlafen in gemütlichen Berghütten - Rifugio Lavarella, Rifugio Scotoni, Rifugio Scoiattoli im Mehrbettzimmer zusammen mit den Teilnehmern (max.10 Personen) inmitten der beeindruckenden Bergkulisse, die wir bei gutem Wetter schon beim draussen-frühstücken geniessen können.

Anreise:

Mit Bahn & Bus: von MODENA aus den Zug zum Bahnhof BRUNECK NORD nehmen. Von dort mit dem Bus nach ST.VIGIL in ENNEBERG. Es ist sehr schön, auch in St. Vigil in Enneberg 1 Nacht zu verbringen, wenn man Zeit hat. Von dort fährt alle 1/2 Stunde ein Bus zur Pederü-Hütte.
Flughafen: bitten checken Sie die Flughäfen in Venedig oder Innsbruck, und mögliche Weiterreise mit Flixbus oder Bahn,

Unser Treffpunkt ist Rifugio Pederü in der Nähe der Stadt St. Vigil in Eneberg am 26. Juli 2019 um 13:30 Uhr. Um ca. 14:00 Uhr laufen wir ca. 2,5 Stunden zur Hütte. Am 31. Juli 2019 sind wir um ca. 10.30 Uhr wieder im Tal.

Verpflegung

  • Frühstück und Abendessen inbegriffen (Halbpension)
  • Vegetarisch möglich  

Inbegriffen ist Halbpension - das heisst ein Frühstücksbüffet mit vegetarischen Optionen und Abendessen teilweise der ladinischen, Südtiroler oder italienischen Küche mit ihren wunderbaren, wohlschmeckenden Speisen.  Beim Abendessen besteht auch jeweils die Auswahl zwischen einem/mehreren Gerichten vegetarisch und mit Fleisch. 

Mittagessen ist nicht inbegriffen; kann während unserer Tageswanderung auf anderen Hütten eingenommen werden oder Möglichkeit des Lunchpakets.

Tagesübersicht der Wanderungen:

  • Tag 1 und 2 (26. und 27. Juli): Ankunft in Rifugio Lavarella und Wanderung durch die Region in Fanes. ca. 2-4 Stunden
  • Tag 3 (28. Juli): Achtsame Wanderung zur Rifugio Scotoni - mit Zwischenstopps und wunderschönen Ausblicken, ca. 6 Stunden.
  • Tag 4 (29. Juli): Achtsame Wanderung zur berühmten Gourmethütte Rifugio Scoiattoli in Cinque-Torri - mit Zwischenstopps in der bekannten Lagazuoi Hütteca. 6 Stunden
  • Tag 5 (30. Juli): Achtsames Wandern rund um die Schutzhütte Scoiattoli ca. 2-3 Stunden, Übernachtung in der Hütte.
  • Tag 6 (31. Juli): Morgendliches Yoga und Frühstück, Wanderung ins Tal und Transport entsprechend.

 

Leistungen

Unsere Leistungen

Yogaferien mit Achtsamem Wandern und Meditation in Italiens UNESCO Welterbe

Datum: 26. bis 31. Juli 2019

Kurskosten: 930.- Euro,  Euro 200.- Anzahlung bei Buchung

  • 6 Tage / 5 Übernachtungen in einer Berghütte

  • Frühstück und Abendessen (Halbpension)

  • geführtes, achtsames Wandern

  • Yoga-Praxis und Anleitung

  • Philosophie des Yoga

  • Bilder nach dem Retreat

Weitere Informationen:
Mindestteilnehmerzahl: 5 /Maximale Teilnehmerzahl: 8
Yoga für Anfänger bis Fortgeschrittene 

 

Kursleitung
Yoga Ferien Kursleiter Gurdeepak Singh und Stephanie Kaur

Gurdeepak Singh

aus Indien, ist qualifizierter Yoga-Lehrer und Hobby-Bergsteiger und Kletterer und Staatlich geprüfter Wanderführer. Viele Jahre seiner Kindheit verbrachte er in den indischen Gebirgsketten Himalaya und Karakoram, von wo seine Liebe zur Natur kommt. Er glaubt, dass Naturerlebnisse Selbstreflexionen positiv beeinflussen können.
Gurdeepak hat einen Advanced Master in Sportmanagement von der AISTS - Internationale Akademie für Sportwissenschaft und Technologie an der Ecole Polytecnic Federale de Lausanne, Schweiz. Er arbeitete fünf Jahre auch als Manager bei der International Mountaineering and Climbing Federation in Bern (Schweiz), wo er mit Herstellern von Kletterausrüstung zusammenarbeitete.

Mit seinen Wurzeln in der indischen Kultur und seiner Praxis von Yoga-Asanas aus seiner Schulzeit in Indien wurde die Idee der Aroga Yoga Schule in der Schweiz geboren, wo er Yoga-Kurse, Meditation und Philosophiegesprächee anbietet und Retreats in der Natur, die die beste Umgebung darstellt, um viele Krankheiten zu heilen.

Stephanie Kaur

ist ausgebildete Rainbow Kids & Family Yoga Teacher und arbeitet Teilzeit als Sozialpädagogin. Eine sehr interessante Erfahrung war es, mit Kindern in Indien an einem Erlebnispädagogikprogramm in den Bergen zu arbeiten. Stephanie ist auch zertifizierte in Cranio Sacral Balancing Practitioner.
Sie hat viele Jahre im Bereich Ätherischer Öle gearbeitet und ist für die Behandlung und Anwendung von ätherischen Ölen & Ayurveda zertifiziert. Sie wird mit Gesang und Gitarre das Retreat begleiten.

Impressionen