Auszeit vom Stress im Kloster Müstair

Yogaprogramm

Kloster Müstair – UNESCO Weltkulturerbe: Ein Ort der Ruhe und des Rückzugs

Daten und Preise:
• Do 22. - So 25. Februar 2018 (3 Nächte)
• Sa 21. - Sa 28. Juli 2018 (7 Nächte)

Seminargebühr langes Wochenende CHF 298.-
Seminargebühr Woche CHF 379.-
Übernachtung im Einzelzimmer mit Frühstück, Mittagssuppe und Abendessen ab CHF 95.-

Kurzbeschreibung: Ein Aufenthalt im Kloster in Kombination mit Yoga, Mediation, Tiefenentspannung und einfühlsamen Stress-Coaching-Gesprächen hilft Ihnen, wieder zu sich zu finden.
Kursleitung: Stefan Geisse, Yogalehrer (Tradition Krishnamacharya/Desikachar/Mohan), Yogatherapie, Ayurvedischer Ernährungsberater, zertifizierter Gesundheitscoach und Psychologischer Berater (REAA).

Yogaprogramm

Die Yogastunden sind speziell für Interessierte und Anfänger konzipiert. Vielleicht hast Du schon mal Yoga-Klassen besucht, oder vor einiger Zeit Yoga praktiziert und möchtest jetzt wieder einsteigen? Du benötigst keinerlei Grundvoraussetzungen ausser Gesundheit, Freude und Interesse an Neuem.

Der Aufenthalt im Kloster ist für alle geeignet die die Ruhe suchen und sich bewusst zurückziehen möchten. Die Meditationen und Yogastunden sind speziell für Interessierte und Anfänger konzipiert, sprechen aber auch geübte an. Vielleicht haben Sie schon einmal Yoga-Klassen besucht, oder vor einiger Zeit Yoga praktiziert und möchten jetzt wieder einsteigen? Sie benötigen keinerlei Grundvoraussetzungen ausser Gesundheit, Freude und Interesse an Neuem.

Inhaltlich werden wir üben: Bewusste Atemführung, einfache Atemübungen zur Energielenkung (Pranayama), Vorbereitende Übungen zur Meditation, Körperübungen (asanas), welche statisch gehalten als auch dynamisch ausgeführt werden: Rück- und Seitbeugen, Vorwärtsbeugen, Standhaltungen, einfache Umkehrhaltungen. Dazu üben wir fliessende Übergänge zwischen einzelnen asanas (vinyasa) inkl. dem Sonnengruss (suryanamaskar) in Varianten. Die Stunden enden mit einer Endentspannung (savasna)

Es werden zudem Schlüsselstellen des Yoga Sutra von Patanjali,- einer der wichtigsten philosophischen Schlüsseltexte des Yoga – zitiert und besprochen, dazu Mantras – das Singen heiliger Silben und Wörter – geübt.

Reiseinformation

Kloster Müstair, Engadin, Schweiz

Krütergarten im Kloster Müstair

Umgebung:

Abseits des Trubels und Stress: Das Kloster im zauberhaften Engadin an der Grenze zum Vinschgau

Müstair ist das östlichste Dorf der Schweiz. Das gleichnamige Tal öffnet sich gegen den Vinschgau in Südtirol. Im Tal wird rätoromanisch gesprochen, der Ortsname Müstair heisst auf Deutsch Münster. Beide Formen leiten sich vom lateinischen „monasterium“ ab, was Kloster bedeutet. Das Kloster hat demzufolge dem Ort und dem Tal seinen Namen gegeben. In rund drei Stunden von Zürich sind Sie in einer anderen Welt. Ohne Stress, Hektik, Lärm. Eine Welt, in der niemand sich etwas beweisen muss, sondern einfach so sein darf, wie er will. Eine Welt, in der wir wieder zu uns finden.

1200 Jahre Baugeschichte für ein besonderes Erlebnis. Ohne Stress, dafür mit viel Ruhe

Das Kloster Müstair wurde in seiner über 1200jährigen Geschichte nie völlig zerstört und immer nur partiell umgebaut. So präsentiert sich die Klosteranlage heute als ein Konglomerat von Gebäuden verschiedenster Baustile unterschiedlicher Epochen und Stile, die sich gut ineinander fügen.

Die Kirche und die Heiligkreuzkapelle sind noch aus der Gründerzeit (8. Jahrhundert) erhalten. Der Plantaturm aus dem 10. Jahrhundert und die Bischofsresidenz aus dem 11. Jahrhundert sind nur einige architektonische Höhepunkte der Klosteranlage. 1983 wurde das Kloster St. Johann in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten aufgenommen.

Unterkünfte

Im Gästehaus des Klosters sich zurückziehen und entspannen

Die Unterbringung erfolgt in einem Gästehaus auf dem weitläufigen Klostergelände, welches auch zum Spazierengehen in der unmittelbaren Natur einlädt.
Im Gästetrakt der Klosteranlage stehen vier Doppel- und ein Einzelzimmer mit Dusche /WC nebst einem Zimmer ohne Nasszelle und dem Albertiszimmer, der Gästesuite des Klosters, zur Verfügung. Drei weitere schöne Einzelzimmer, ebenfalls mit Dusche/WC, sind im ehemaligen Knechtetrakt beim Landwirtschaftshof untergebracht. Ein Aufenthaltsraum mit Klavier ergänzt dieses Angebot. Wir speisen voraussichtlich im Hermaninzimmer aus dem 18. Jahrhundert.

Wir danken den Schwestern für die Möglichkeit uns an diesem wunderbaren Ort zurückziehen zu dürfen. Unsere Veranstaltung ist frei von Religiosität und Esoterik aber selbstverständlich getragen von Toleranz und Offenheit.

Auszeit im Kloster: Reduktion auf das Maximum – Sie

Wir legen Wert auf eine Einfachheit und Reduktion auf das Wesentliche. Die Zimmer sind einfach und zweckmässig, es gibt kein Fernseher oder Radio der Sie ablenken kann, wir verzichten bewusst auf den Einsatz von Laptop, WLAN und Mobiltelefone.

Verpflegung

Einfache aber ausreichende Verpflegung

Es gibt morgens ein einfaches aber nahrhaftes Frühstück, Mittags eine Suppe und Abends ein Abendessen. Das Essen ist einfach aber ausreichend. Sollten Sie an Unverträglichkeiten leiden lassen Sie uns das bitte rechtzeitig wissen, so dass wir das den Schwestern weiterleiten können.

Freizeit

Das Kloster und seine bezaubernde Umgebung laden zu entspannten Spaziergängen bzw. Wanderungen ein. Wir wollen dieses Wochenende bewusst dazu nutzen uns auf uns zu besinnen, zurückzuziehen und in die Ruhe zu gehen, so dass konventionelle Freizeitaktivitäten wenn möglich eher vermieden werden sollten. Es gibt die Möglichkeit verschiedene Führungen durch das Kloster in Anspruch zu nehmen um so mehr über die beeindruckende Geschichte dieses Kraftortes zu erfahren.

Anreise

mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Das Schweizer Postauto (Linie Zernez - Mals) hält direkt gegenüber des Klosters St. Johann in Müstair.

mit PKW von CH
Von Zürich/Bern/Basel/St. Gallen via Landquart – Klosters – Vereina oder Flüelapass – Zernez - Ofenpass - Müstair

mit PKW von D/A
via Zürich/Bregenz - Landquart – Klosters – Vereina oder Flüelapass – Zernez - Ofenpass - Müstair
ODER
via Landeck - Reschenpass - Mals - Taufers - Müstair

Mit PKW von I
von Bozen/Meran – via Spondinig – Prad (Industriezone) - Taufers - Müstair
ODER
via Tirano - Bormio - Umbrailpass - Müstair
ODER
via Chiavenna - Malojapass - St. Moritz - Zernez - Ofenpass - Müstair

Leistungen

Auszeit im Kloster: Meditation, Besinnung und Rückzug

Unterkunft

Kurs Daten und Kosten:

• Do 22. - So 25. Februar 2018
(3 Nächte, Seminargebühr CHF 298.- Übernachtung/HP mit Mittagssuppe ab CHF 95.-)

• Sa 21. - Sa 28. Juli 2018
(7 Nächte, Seminargebühr CHF 379.- Übernachtung/HP mit Mittagssuppe ab CHF 95.-)

Preiskategorien Unterkunft

Es stehen verschiedene Zimmerkategorien zur Verfügung
(Preise pro Person und Nacht inkl. Frühstück, Mittagssuppe und Abendessen, zzgl. Kurtaxe und Seminargebühr):

  • Einzelzimmer Klosterhof: CHF 95.-
  • Einzelzimmer Klausur: CHF 115.-

Weitere buchbare Leistungen:

Psychologische Beratung, Stress-Coaching oder Individuelle Konstitutionsanalyse nach Ayurveda und abgestimmte Ernährungsempfehlung. Jeweils ca. 75 min: CHF 80,-

Das Kloster und seine bezaubernde Umgebung laden zu entspannten Spaziergängen bzw. kleinen Wanderungen ein. Wir wollen dieses Wochenende bewusst dazu nutzen uns auf uns zu besinnen, zurückzuziehen und in die Ruhe zu gehen. Tägliche Atem-, Körper- und Meditationsübungen helfen, uns wieder zu spüren, Blockaden zu lösen und tiefe Verbindung mit uns aufzunehmen.

Dazu gibt es verschiedene Workshops, Vorträge und auch die Möglichkeit Einzelgespräche zu führen (z.B. Psychologische Beratung, Stress-Coaching, Ayurvedische Ernährungsberatung).

Exemplarische Ablaufplan:

Tag 1

  • 16.00 individuelle Anreise
  • 17.00 - 18.30 Come together, Einführung in das Stress-Auszeit Wochenende
  • 19.00 - 20.00 Abendessen
  • 20.30 - 21.30 Tiefenentspannung

Tag 2

  • 6.30 - 7.00 Meditation
  • 7.00 - 8.00 Yoga: Atem, Körperübungen, Achtsamkeit
  • 8.30 - 9.30 Frühstück
  • 10.00 - 11.30 Vortrag: Stress verstehen
  • 12.00 - 12.30 Mittagssuppe
  • 12.30 - 17.00 Freie Zeit: Spaziergänge, Reflektieren, Coaching Gespräche
  • 17.30 - 18.30 Abendessen
  • 19.00 - 21.00 Yoga & Atemübungen: Den Tag ausklingen lassen

Tag 3

  • 6.30 - 7.00 Meditation
  • 7.00 - 8.00 Yoga: Atem, Körperübungen, Achtsamkeit
  • 8.30 - 9.30 Frühstück
  • 10.00 - 11.30 Workshop: Mit persönlichen Stressverstärker umgehen
  • 12.00 - 12.30 Mittagssuppe
  • 12.30 - 17.00 Freie Zeit: Spaziergänge, Reflektieren, Coaching Gespräche
  • 17.30 - 18.30 Abendessen
  • 19.00 - 21.00 Yoga & Atemübungen: Den Tag ausklingen lassen

Tag 4

  • 6.30 - 7.00 Meditation
  • 7.00 - 8.00 Yoga: Atem, Körperübungen, Achtsamkeit
  • 8.30 - 9.30 Frühstück
  • 10.00 - 11.30 Vortrag: Individuelle Ernährung bei Stress
  • 12.00 - 12.30 Mittagssuppe
  • 12.30 - 14.00 Freie Zeit: Spaziergänge, Reflektieren, Coaching Gespräche
  • 14.00 - 15.30 Abschlussveranstaltung: Mein neues stressfreies Leben
  • 16.00 individuelle Abreise
Kursleitung
Stefan Geisse - Yogalehrer, Yogatherapie, Psychologischer Berater, Ayurvedischer Ernährungsberater und zertifizierter Gesundheitscoach.

Stefan Geisse

Yogalehrer, Yogatherapie, Psychologischer Berater, Ayurvedischer Ernährungsberater und zertifizierter Gesundheitscoach.

Der Aufenthalt im Kloster ist für alle geeignet, die die Ruhe suchen, sich erholen und sich bewusst zurückziehen möchten.

Dabei gibt es morgens und abends tief entspannende Übungen aus dem Yoga: Der Atem wird bewusst eingesetzt und trainiert, ebenso werden kräftigende und entspannende Körperübungen achtsam angeleitet. Dazu gibt es geführte Meditationen und vorbereitende Übungen – ideal auch für Anfänger und alle, die mehr Achtsamkeit und Bewusstheit in Ihr Leben bringen möchten!

Die Meditationen und Yogastunden sind speziell für Interessierte und Anfänger konzipiert, sprechen aber auch Geübte an. Vielleicht haben Sie schon einmal Yoga-Klassen besucht, oder vor einiger Zeit Yoga praktiziert und möchten jetzt wieder einsteigen? Sie benötigen keinerlei Grundvoraussetzungen ausser Gesundheit, Freude und Interesse an Neuem.

Mein Yogastil ist geprägt von Achtsamkeit, Einfühlungsvermögen und individueller Anpassung. Sportlichere werden mehr gefordert als weniger Bewegliche, körperliche Einschränkungen werden respektiert: Der Yoga passt sich dem Übenden an, nicht umgekehrt. Die Meditationen werden angeleitet und Enden in der individuellen Stille.

Ich unterrichte in der Tradition Krishnamachrya, seine Lehre baut auf folgenden Werten auf: individuelle Anpassung an die Fähigkeiten des Schülers (viniyoga), bewusst eingesetzter Atem, logischer Aufbau der Stunde und der einzelnen Übungen (vinyasa krama). Dennoch werden Sie sich in den Stunden auch fordern – Yoga setzt beharrliches Üben voraus und ist kein Wellness oder eine Entspannungstechnik.

Inhaltlich werden wir üben: Bewusste Atemführung, einfache Atemübungen zur Energielenkung (Pranayama), Vorbereitende Übungen zur Meditation, Körperübungen (asanas), welche statisch gehalten als auch dynamisch ausgeführt werden: Rück- und Seitbeugen, Vorwärtsbeugen, Standhaltungen, einfache Umkehrhaltungen. Dazu üben wir fliessende Übergänge zwischen einzelnen asanas (vinyasa) inkl. dem Sonnengruss (suryanamaskar) in Varianten. Die Stunden enden mit einer Endentspannung (savasna).

Dazu gibt es Workshops und Vorträge zum Thema Stress, Ernährung und Achtsamkeit und die Möglichkeit sich individuell beraten zu lassen oder Entspannungsübungen einzustudieren.

Ein detailliertes Programm wird vor Beginn der Veranstaltung zugesendet.

Impressionen